Mitgliederversammlung am 23. Feb. 2017 in unserem Vereinsheim


Am Abend des 23. Februar 2017 hatten sich ab 19:30 Uhr 18 Mitglieder unseres Vereins zu unserer jährlich am letzten Donnerstag im Februar stattfindenden Mitgliederversammlung im Angelheim in der Mühlstraße eingefunden.

 

Nachdem wir noch 15 Minuten gewartet haben, um auch Nachzüglern noch eine Chance zur pünktlichen Teilnahme zu geben, eröffnete unser 1. Vorsitzender Peter Schäfer um 19:45 Uhr die Versammlung. Zunächst stellte er fest, dass die Einladung satzungsgemäß erfolgt war und somit die Versammlung beschlussfähig ist.

 

Als erster Punkt stand die traurige Pflicht unserer Toten zu gedenken auf der Tagesordnung und hier fand unser, erst eine Woche zuvor verstorbenes, langjähriges Mitglied Rudolf Lauer besondere Erwähnung.

 

Danach ging es mit den Berichten des Vorstands in gewohnter Weise weiter. Um es den Mitgliedern einfacher zu machen der Sitzung zu folgen, wurde entsprechend zu den jeweiligen Tagesordnungspunkten eine Präsentation über den Vereins-Fernseher in den Raum gestrahlt.

 

Nach den Berichten des Vorstands und unserer Revisorin Lioba Falck, in dem sie der Kassenführung einwandfreie Führung bekundete, stellte Lioba den Antrag an die Hauptversammlung den Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig, ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen angenommen.

 

Jetzt standen die Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder und Vereinsmeister auf dem Programm. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurde der nicht anwesende Alexander Brinkis geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft sollte Andreas Martin geehrt werden, der war aber scheinbar ebenfalls verhindert und nicht anwesend. Vereinsmeister 2016 wurde bei der Jugend Kai Geßner und bei den Senioren wieder einmal Waldemar Brinkis. Die Vereinsmeister wurden, wie üblich, neben einer Urkunde mit einem Messer des DAFV, auf dessen Klinge der Fisch des Jahres geätzt ist, belohnt.

 

Danach stand die Wahl eines Revisors an. Nach 2 Jahren schied Guido Orth aus. Da er aber ebenfalls nicht anwesend sein konnte, hatte er sich vorab schriftlich bereit erklärt für weitere 2 Jahre zum Kassenprüfer zu kandidieren und wurde auch ohne Gegenkandidaten und ohne Gegenstimmen für die nächsten 2 Jahre gewählt.

 

Nach der Wahl des Revisors war durch die Hauptversammlung über einen vom Vorstand eingebrachten Antrag die Pflicht-Arbeitsstunden für Aktive Senioren-Mitglieder von bisher 20 auf jetzt, mit sofortiger Gültigkeit, 10 Arbeitsstunden zu reduzieren, zu entscheiden. Dieser Antrag wurde mit einer Gegenstimme angenommen und tritt somit sofort in Kraft.

 

Der nächste Tagesordnungspunkt behandelte das in 2018 anstehende Vereinsjubiläum. Peter informierte über den Sachstand und teilte mit, dass sich die Mitglieder jederzeit sitzungsaktuell auf der Vereins-Homepage darüber informieren können.

 

Als letztes kam jetzt der Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" in dem jeder Anwesende die Möglichkeit hat Fragen an den Vorstand zu stellen oder für ihn wichtige Themen in das Gremium einzubringen.

 

Nachdem es keine Wortmeldungen gab, teilte der 1, Vorsitzende noch mit, dass der Vorstand aufgrund der scheinbar recht unvollständig geführten Fangbücher, und das obwohl dies sogar gesetzlich Pflicht ist, beabsichtigt ab 2017 stichprobenartig zu überprüfen wer was wann gefangen hat. Diese Fänge werden notiert und gegen die am Ende des Jahres abgegebenen Fangbücher geprüft. Sollten sich vom Vorstand notierte Fänge nicht in den Fangbüchern des jeweiligen Anglers wiederfinden, wird er seine alten Fangbücher zurückbekommen und ihm die Chance gegeben die scheinbar vergessenen Fänge nachzutragen. Die neuen Papiere für das Folgejahr und somit die Erlaubnis zum Fischen an unseren Gewässern, werden für den betroffenen Angler zurückgehalten und ihm erst übergeben, wenn alle vom Vorstand registrierten Fänge ordnungsgemäß nachgetragen werden.

 

Dieses Vorgehen fand allgemeine Zustimmung in den Reihen der anwesenden Mitglieder.

 

Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen mehr gab, konnte die Mitgliederversammlung kurz vor 21:00 Uhr vom 1. Vorsitzenden geschlossen werden und der Abend in gemütlicher Runde bei Schwätzchen über dies und jenes ausklingen.

 

 

 

Bernd Bärenfänger