Am 10. November 2013 fand an unserem Altarm in Heldenbergen unser diesjähriges Raubfischangeln statt. Folgend ein Bericht von Peter Schäfer.

 

Nun ist auch sie vorüber, unsere letzte gemeinsame Angelveranstaltung im Jahr 2013.

 

Die Wettervorhersage ließ für diesen Tag nichts Gutes erwarten und bis 2 Stunden vor Angelbeginn hatte der Himmel auch seine Schleusen noch weit offen. Doch dann hatte Petrus offenbar sein Pulver verschossen oder aber er hatte einfach nur Mitleid mit den Heldenberger Anglern und es hörte auf zu regnen.

 

So fanden sich schließlich doch noch 10 erwachsene und 2 jugendliche Angler im Vereinsheim ein, um ab 8:00 Uhr den Raubfischen des Altarms mit der Rute nachzustellen.

 

Nach dem Genuss von reichlich Kaffee und Brötchen, konnte es losgehen und die mit Wurm oder toten Köderfischen bestückten Angeln wurden ausgelegt.

 

Zwar sank die Lufttemperatur nach und nach, aber es blieb trocken und gegen die Kälte gibt es ja probate Mittel.

 

Wäre dieses Wetter voraussehbar gewesen, hätten wahrscheinlich auch noch ein paar mehr Angler den Weg ans Wasser gefunden, zumal die Raubfische sich auch nicht zu sehr zierten und im Laufe des Vormittags den einen oder anderen Köderfisch bzw. Wurm nicht verschmähten.

 

So wurden ein Zander und eine Forelle von den Jugendlichen erbeutet und weiterhin gab auch noch einige Hechtbisse. Letztendlich konnte jedoch nur Markus einen maßigen Hecht landen.

 

Bei so viel Unruhe, die ein Gemeinschaftsfischen nun einmal mit sich bringt, am Wasser, ist es nicht verwunderlich, dass die schlauen, großen Räuber im Wasser sich vornehm zurückgehalten haben.

 

Nach dem Angeln entschied das Los über den Gewinner eines leckeren Wurstpakets bei den Senioren und einer Angelrolle bei den Jugendlichen. In beiden Fällen war der Nachname "Brinkis".  Das gab natürlich ein großes "Hallo", aber wie das nun mal so ist, nur wer teilnimmt, hat auch die Chance zu gewinnen und unserer Glücksfee Ulrike kann man Neutralität sicher nicht absprechen.

 

Auch die Vereinsmeisterschaft war mit dem heutigen Tag durch das Casting entschieden und wurde von den Gewässerwarten bekannt gegeben.

 

Senioren:

1.      Sieger: Patrick Arntz   (114 Pkt.)

2.      Sieger: Dusan Lepsanovic   (104 Pkt.)

3.      Sieger: Horst Kremer und Markus Lorz   (je 74 Pkt.)

 

Jugend:

1.      Sieger: Alexander Brinkis   (546 Pkt.)

2.      Sieger: Kai Gessner   (450 Pkt.)

3.      Sieger: Philip Gransow   (312 Pkt.)

 

Die gravierenden Punktunterschiede zwischen Senioren und Jugend ergeben sich aus einem Unterschied im Wertungsmodus.

 

Alles in Allem war es wieder einmal eine schöne Veranstaltung, die mit einem deftigen Erbseneintopf, vorzüglichen Getränken und guter Laune ihren Ausklang fand.

 

Das einzig Bedauerliche, ich hatte wieder mal „keinen Film im Fotoapparat“, aber für 2014 gelobe ich Besserung.

 

 

Peter Schäfer