Vereinsinternes Nachtangeln am 3. August 2013


 

Am Samstag, 3. August 2013 fand unser diesjähriges vereinsinternes Nachtangeln statt und wie immer trafen sich die ersten Teilnehmer und Gäste schon am Nachmittag ab 15:00 Uhr an und in unserer Angelhütte, um sich in aller Ruhe auf den erwarteten Kampf an unserem Gewässer vorzubereiten und zu stärken.

 

Unser Räucher-Profi Ottmar hatte am Donnerstag zuvor bereits Forellen eingelegt, die Markus am Freitag zum Trocknen aufhängte und die dann schließlich am Samstag den Weg in den Räucherofen fanden, um später goldbraun auf den Tellern zu landen.

 

Die Forellen schmeckten erwartungsgemäß hervorragend und waren deshalb auch schnell ge- und verputzt.

 

Als dann um 19:00 Uhr das Angeln begann, fanden sich erfreulich viele Angler am Wasser ein und einige machten richtig ernst mit dem Angriff auf den sagenumwobenen Riesen-Waller in unserem Altarm.

 

Als Köder wurden Tauwurmbündel, große, natürlich tote, Köderfische und sogar Hühnerdärme angeboten, doch der Waller ließ sich nicht dazu verleiten auf diese Ködervielfalt anzusprechen und so gab es nicht einen Waller-Biss an diesem Abend.

 

Aber trotz der Verweigerung des Wallers zu beißen wurden letztlich doch noch einige Weißfische gefangen und, nicht zu vergessen, das Highlight des Abends, ein über 60 cm großer Zander, den Patrick erbeutete (s. Foto).

 

Nach dem Angeln saßen wir noch eine ganze Weile draußen auf unserer „Terrasse“ und ließen die Veranstaltung in gemütlicher Runde bei kühlem Bier und bei dem bekannten „Angler-Latein“ ausklingen.